Uwe Nielsen header image 2

Woher kommen bloß die Populisten?

Mai 30th, 2016 · Keine Kommentare

Es herrscht ein großes Rätselraten unter Journalisten, Kommentatoren, Bloggern und anderen Schlaumeiern: woher kommen denn bloß die ganzen Populisten und ihre Millionen Anhänger mit einem Mal her? Vom Himmel gefallen? Oder alle in den letzten zehn Jahren frisch geboren? Wer kann das beantworten? Alle raufen sich die Haare und tun so, als wüssten sie nicht, wie der Hase in den vergangenen 30 Jahren gelaufen ist.

Dabei reicht ein Blick in die Chronologie der Umverteilung von unten nach oben: mit Reaganomics fing es an, dann kam der Thatcherismus, in Deutschland kamen Helmut Kohl und Gerhard Schröder aus dm Busch. Und alle taten nichts anderes als Steuern für die Reichen zu senken, die Macht der Gewerkschaften zu beschneiden, die Mitbestimmung zurückzufahren. Und das Ergebnis: welch ein Wunder! Die Reichen wurden immer reicher, die Armen haben keine Hoffnung mehr, der Mittelstand sucht sein Heil in der Flucht in die Heilsbringer-Ideologien.

Das Ganze hatten wir schon in den Zwanziger und Dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts – die Folgen sind bekannt! Aber wie man weiß, ist das Geschlecht der Menschen nicht lernfähig. Heute laufen die Schafe wieder blökend den Wölfen hinterher, die auf ihren Rezeptblöcken nicht als Blödsinn stehen haben.

500 Familien gehört 99% des Weltvermögens. Daran werden sicher nicht die PEGIDA, die AfD oder die FPÖ etwas ändern, die schwimmen nur auf der großen Welle des Missvergnügens nach oben – schreiend vor Unwissenheit.

Die Idee eines “New Deal” hat sich – in den USA – schon einmal bewährt, aber das hieße Hohe Spitzenbesteuerung, staatliche Programme und starke Gewerkschaften – und keine Rechtspopulisten!

Wer traut sich das laut zu sagen?

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

404